Wiese

SCHULE STATT PANZER

Wussten Sie, dass auf dem Stadtgebiet Münchens (Allach) eine illegale Panzerprüfstrecke betrieben wird?​

Für diese hat der Rüstungskonzern Krauss-Maffei Wegmann -von den meisten Bürgern unbemerkt- nun nachträglich einen Antrag auf Genehmigung eingereicht.​

Wir, die Bürgerinitiative "Schule statt Panzer", setzen uns für folgende Ziele ein: 

- Keine nachträgliche Genehmigung der Panzerprüfstrecke in München​

- Alternative Nutzung von frei werdendem Gelände zum Bau der benötigten Schule​

- Sofortiger Lärmschutz für Anwohner und Umwelt

Richter und Hammer

Aktuell:

Zuständige Genehmigungsbehörde weist Antrag auf "schnellstmögliche Genehmigung" zurück

"das komplette baurechtliche Genehmigungsverfahren (muss) wiederholt werden"

"Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU): andere Auffassung als das beauftragte Gutachterbüro von KMW"

Panzer.png
Kinder_Panzer.png
 

Der Hintergrund

Das Rüstungsunternehmen Krauss-Maffei Wegmann (KMW) ist ein Hersteller von Panzern, mit denen in anderen Ländern Krieg geführt wird. 

Nun will KMW eine bestehende Panzerprüfstrecke in München-Allach nachträglich genehmigt bekommen. Aktuell liegt der entsprechende Antrag beim Münchener Referat für Klima und Umwelt (RKU).​

Panzertests auf dem Stadtgebiet Münchens? Wir sagen: Nein!

Die ebenfalls auf dem Gelände ansässige KraussMaffei Group (Maschinenbau, Kunststoffe) wird den Standort in Allach verlassen. KMW hat bereits Interesse bekundet, das freiwerdende Gelände zu übernehmen und auszubauen.

Diese Flächen sind zum Bau von Wohnungen, Schulen, Kinderbetreuungsstätten, Senioreneinrichtungen, Kulturräumen und wichtiger sozialer Infrastruktur für Allach unbedingt erforderlich.

Wenn die Stadt München dem Genehmigungsantrag stattgibt, können wegen der Lärmemissionen der Panzerprüfstrecke die angrenzenden Flächen nur noch für Gewerbe und Industrie genutzt werden. D.h. weil die Panzerprüfstrecke zu laut ist, darf zum Beispiel der Bau einer Schule oder eines Seniorenheims gar nicht genehmigt werden.​

Deswegen: Tragen sie dazu bei, München zu einer noch lebenswerteren Stadt zu machen!

Verhindern Sie mit uns die nachträgliche Genehmigung der Panzerprüfstrecke.

Schulkinder

Unser Ziel

Keine Panzerprüfstrecke in München!

Wir haben juristische Argumente zusammengetragen, um die Genehmigung zu verhindern.

Ein von uns beauftragter Fachanwalt (Kanzlei Schönefelder, Ziegler, Lehners) hat in einem 28-seitigen Schreiben an das RKU (städt. Referat für Klima und Umweltschutz) festgestellt, dass die Anlage rechtswidrig ist, dass sie sofort stillzulegen ist und zudem Bußgelder gegen KMW zu verhängen sind.

Der Petitions​ausschuss des Bayerischen Landtages kam im Oktober 2021 zum Schluss, dass die bestehende Anlage keinen Bestandsschutz genießt.

Die Stadt München hingegen geht von einem Bestandsschutz aus und verlässt sich lediglich auf Lärmgutachten, die von dem Betreiber der Panzerprüfstrecke (KMW) selbst beauftragt wurden.

Fakt ist: die Panzerstrecke hat nicht die nötigen Genehmigungen und Behörden verweigern sich bisher einer umfassenden Prüfung. 

Deswegen verfolgen wir nun den juristischen Weg einer Klage, die zum Ziel hat, die Genehmigung für die Panzerprüfstrecke in München abzuwenden.

Allein können wir die Kosten für eine Klage nicht stemmen.

Wir brauchen Ihre/Eure Hilfe.

Löwenzahn Felder

Sie können helfen!

Unterstützen Sie unsere Klage durch eine Spende, wenn auch Sie den Betrieb der Panzerprüfstrecke in München verhindern wollen.

Für die Umwelt, für die Zukunft unserer Kinder und für eine Weltstadt mit Herz - ohne Panzer!

Zusammenspiel